Startseite
Über mich
ERKRANKUNGEN
THERAPIEN
SCIO-Bioresonanz
Dorn-Breuß-Wirbelsäulen-Th.
Chelat-Schwermetallausleit.
Colon-Hydro-Therapie
KREBS - Beratung Biol. Medizin
SCHMERZ-THERAPIEKONZEPT
KURSE / VORTRÄGE
Tipps
Praxis / Anfahrt / Termine
Impressum






















In Zusammenarbeit mit Kollegen kann ich über verschiedene erprobte Therapien beraten. Viel Wichtiges kann man selbst tun.
Nach der Diagnose fallen viele Patienten in eine Schockstarre. Um vom Opferlamm zum informierten und eigenverantwortlichen Patienten zu werden, ist es wichtig sich möglichst vorher zu informieren.
Vereinbaren Sie einen ersten Beratungstermin bei mir.


WISSENSWERTES

BEI DER DIAGNOSE KREBS:


1. Keine Panik - meist gibt es mehr Möglichkeiten und Chancen als Sie denken.
Nach einer Studie überlebten kämpferische Frauen den Brustkrebs zu 70%, verzweifelte nur zu 20 %. Sie haben also eine immense zusätzliche Gesundheitskraft. Nutzen Sie sie.

Es ist wichtig, aus dem Schock und der Starre so bald als möglich wieder heraus zu kommen, in die man nach der Diagnose fällt.

2. Information!
Es gibt viel mehr Möglichkeiten, darum informieren Sie sich gründlich! In den allermeisten Fällen haben Sie die Zeit sich vorher zu informieren, bevor Sie sich für ein Therapiekonzept entscheiden. Manches ist auch nicht mehr rückgängig zu machen.

Es gibt z.B. eine offizielle Info-Hotline vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg: Tel: 088 - 420 30 40. Hier kann man erfahren, wie groß die Erfolgsquoten von Chemotherapie und Bestrahlung sind bei verschiedenen Krebsarten und Stadien.

Auf deren Homepage gibt es schon viele Infos: www.krebsinformationsdienst.de
Dort kann man z.B. hören, dass bei Burstkrebs und negativen Lympknoten in 15 Jahren durch eine Bestrahlung "nur" 4 % mehr Frauen überlebten. Da gilt es abzuwägen, was Sie dafür in Kauf nehmen (ev. diverse Haut- und Gewebeschäden, Erschöpfungszustände... erkundigen Sie sich).

Es gibt auch eine Praxisstudie aus einer Bonner Tagesklinik der "Karl- und Veronika Carstens-Stiftung" über die Wirkung der  kombinierten biologischen Krebsttherapie. Klicken Sie hier.
Informieren Sie sich genauer über die Chancen der Biologischen Therapien (z.B. bei www.krebs21.de).

Dogmen bringen nichts, nur gute Information! Also, genau nach ALLEN Seiten infomieren und keine Scheuklappen haben. Alle Ihre Ärzte und Therapeuten genau befragen nach den Erfolgsquoten und Nebenwirkungen, das Internet durchforsten (hier gibt es natürlich seriöses und weniger seriöses, trotzdem viele Informationen), viele Therapeuten aus verschiedenen Richtungen fragen.

Haben Sie keine Scheu davor, auch unbequeme Fragen zu stellen und eine eigene Meinung zu haben.
ES GEHT UM IHR LEBEN! Tragen Sie selbst Verantwortung. Das erhöht Ihre Chancen enorm.

Über naturheilkundliche Methoden erfährt man viel bei dem unabhängigen Verein "Krebs21 e.V.". Der Gründer Lothar Hirneise und inzwischen auch andere reisten seit mehr als 10 Jahren um die Welt, um die effektivsten Methoden der biologischen Krebstherapien vor Ort zu prüfen.

Er hat mehrere tausend Menschen befragt, die ihren Krebs, auch in spätem Stadium überwunden haben und deren Erfahrungen zusammen gefasst. Über Stahl, Strahl und Chemo kennt er sich übrigens auch gut aus. Sein hilfreiches Buch: "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe" im Sensei-Verlag.

Dann kann man sagen: KREBS IST EINE CHANCE zum besseren Leben.

Im Buch "Krebs natürlich heilen" von Walter Last (was ich SEHR empfehlen kann) steht auf Seite 16:
" Eine Studie untersuchte beispielsweise, inwieweit die Geisteshaltung bei der Lebenserwartung von Frauen eine Rolle spielt, die die Diagnose Brustkrebs erhalten hatte.
Zehn Jahre lang wurden die an der Studie teilnehmenden Frauen nach der Diagnose begleitet. Diejenigen, die Kampfgeist bewiesen, hatten eine Überlebensquote von 70%. Bei Verdrängung lag die Quote bei 50%. Von den Frauen, die die Erkrankung einfach stoisch hinnahmen, überlebten 25% und bei Hilflosigkeit und Verzeiflung lag die Überlebensquote bei nur 20%."